Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2011

EM Belgrad (Srb)

Zweimal Bronze zum Abschluss

Marcel Bürge
Marcel Bürge

13.08.2011 - Zum Abschluss der EM in Belgrad (Srb) erzielten die 300m-Gewehrschützen im Dreistellungsmatch 3x40 durch Marcel Bürge (Lütisburg) und als Titelverteidiger im Team mit Olivier Schaffter (Bassecourt) und Beat Müller (Fraubrunnen) Bronze.

Die Schweizer Bilanz (4/4/4) liegt dank den olympischen Disziplinen über den Erwartungen. An der EM 2009 in Osijek (Kro) blieben die Vertreter des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV) ohne Elite-Finalplatz (Top 8). Diesmal qualifizierten sich vier der fünf Olympia-Quotenplatz-Gewinner für die Entscheidung. Pistolenschützin Heidi Diethelm (Märstetten) sicherte sich Gold. Simon Beyeler (Schwarzenburg/4.), Lukas Grunder (Winterthur/5.) und die WM-Dritte Annik Marguet (Cormérod/8.) sorgten für die weiteren Spitzenklassierungen.

Das 300m-Team sicherte sich bei den Frauen von drei Titeln deren drei. Bettina Bucher (Hitzkirch) stand mit zweimal Gold (Einzel Liegend/Team Liegend) und Silber (Einzel 3x20) dreimal auf dem Podest. Die Männer blieben ohne Sieg, wurden aber zweimal Dritte mit der Mannschaft. Für das beste Einzelergebnis sorgte Marcel Bürge über 3x40. Als amtierender Weltmeister und EM-Zweiter 2009 legte in der letzten Stehend- und der ersten Kniend-Passe (je 99) den Grundstein für den dritten Rang. „Es waren schwierige Bedingungen mit viel Thermik“, stellte Bürge fest.

Für die beiden Schweizer Zentralfeuer-Pistolenschützen lag im hochkarätig besetzten nicht olympischen Wettkampf (sieben Quotenplatz-Gewinner unter den Top 10) ein Exploit ausser Reichweite. Paddy Gloor (Teufen) klassierte sich nach einem schwächeren Mittelteil (zuerst 98, dann 94/94) und einer starken letzten Passe (99) im Mittelfeld (17./577). Hansruedi Götti (Marbach) blieb mit 565 (30) unter seinen Möglichkeiten.

Fabio Ramella überzeugend

Ein Treffer fehlte Skeet-Schütze Fabio Ramella (Hallau) für einen Olympia-Quotenplatz. Am zweiten Tag blieb der Schaffhauser (31) nach 24/23/25 in beiden Runden ohne Fehlschuss (25/25) und belegte Rang 15 (122). Noch nie mussten an einer EM sieben Schützen mit 124 Tauben um die sechs Finalplätze stechen. „Schade um die verpasste Olympia-Qualifikation. Mit der Leistung darf ich zufrieden sein. Das Niveau war hoch“, analysierte Einzelkämpfer Fabio Ramella, der nicht zur SSV-Delegation gehörte.

Belgrad (Srb) EM

Männer Gewehr 300m 3x40 (nicht olympisch):
1. Michael Podolak (Oe) 1170/48. 2. Peter Sidi (Un) 1170/42. 3. Marcel Bürge (Sz/Lütisburg) 1168. 4. Josselin Henry (Fr) 1167. 5. Ole Kristian Bryhn (No) 1166. 6. Valerian Sauveplane (Fr) 1165. 7. Stian Bogar (No) 1164/40. 8. Henri Hakkinen (Fi) 1164/35. -- Ferner: 13. Olivier Schaffter (Bassecourt) 1157. 18. Beat Müller (Fraubrunnen) 1152. -- 22 klassiert. -- Team: 1. Frankreich 3495. 2. Norwegen 3486. 3. Schweiz 3477. -- 7 klassiert.

Skeet (olympisch):
1. Eric Delauny (Fr) 124/25/2/2. 2. Tino Wenzel (De) 124/25/2/1. 3. Jakub Tomecek (Tsch) 124/25/1. -- Ferner: 15. Fabio Ramella (Hallau) 122. -- 80 klassiert.

Pistole Zentralfeuer 25m (nicht olympisch):
1. Joao Costa (Por) 590. 2. Jorge Llames (Sp) 585. 3. Oleksandr Petriv (Ukr) 582/50. 4. Yusuf Dikec (Tur) 582/49. 5. Roman Bondaruk (Ukr) 582/49. 6. Christian Reitz (De) 581. 7. Leonid Ekimow (Russ) 580/20. 8. Tomas Cambeses (Sp) 580/19. -- Ferner: 17. Paddy Gloor (Teufen) 577. 30. Hansruedi Götti (Marbach) 565. -- 41 klassiert. – Team: -- klassiert. -- 1. Spanien 1730. 2. Tschechien 1729. 3. Deutschland 125. -- 11 klassiert. -- Kein Schweizer Team am Start.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch