Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2011

EM Belgrad (Srb)

EM-Medaillensatz für die Schweizer in Belgrad

11.08.2011 - Am 10. Wettkampftag sicherte sich die Schweiz an der EM in Belgrad (Srb) einen kompletten Medaillensatz. Die 300m Standardgewehr-Schützen Marcel Bürge, Beat Müller und Olivier Schaffter erreichten über 3x20 Bronze. Junior Sandro Loetscher gewann Pistolen-Silber und mit Simon Liesch und Christian Klauenbösch zusammen Team-Gold (25m).

Mit vier ersten, vier zweiten und zwei dritten Rängen wurden die Erwartungen drei Tage vor Ende der Titelkämpfe bereits deutlich übertroffen. Überraschend kam der Sieg der neu formierten Pistolen-Mannschaft deshalb, weil der ‚Schweizer Nachwuchssportler des Jahres 2009’ Lukas Grunder (Winterthur) erstmals bei einer Outdoor-EM nicht bei den Junioren starten durfte. „Damit hätte ich nicht gerechnet. Den letzten Schuss zitterte ich fast nach vorne“, wunderte sich Sandro Loetscher (Gelterkinden) nach seinem Exploit, den er mit einer Maximalpasse (100) beendete.

An der EM in Osijek 2009 hatte Grunder den Titel mit 576 gewonnen. Loetscher schoss 582, seine Kollegen Simon Liesch (Zürich) und Schützenkönig Christian Klauenbösch (Bottenwil) lagen mit 575/574 knapp darunter. Den Team-Titel verteidigten die Schweizer mit neuem Rekord (1731). 2009 reichten 1716 zu Gold.

Weltmeister geschlagen

An der WM 2010 in München standen die Gewehr-Spezialisten Marcel Bürge (Lütisburg), Oliver Schaffter (Bassecourt) und Beat Müller (Fraubrunnen) zuoberst auf dem Podest. In der serbischen Hauptstadt lagen die Franzosen und Norweger bei schwierigen Windbedingungen ausser Reichweite. Auf den Schiessstand-Aussenpositionen herrschten nach Einschätzung von Trainer Martin Landis stabilere Verhältnisse. Weltmeister Josselin Henry (Fr) und der zweitklassierte Peter Sidi (Un) durften auf Scheiben nahe dem linken Rand schiessen.

3x40-Weltmeister Marcel Bürge fehlten drei Punkte für eine Medaille. Liegend verlor in der ersten Passe (96, danach 99) mit einigem Wettkampfpech (dreimal hauchdünn an der '10' vorbei) zwei Zähler zuviel. Olivier Schaffter (Bassecourt) startete liegend unter den Erwartungen (192), der WM-Siebte Beat Müller verpasste die Spitze nach einem perfekten Start (199) in den 20 Stehend-Schüssen (183). Kniend überzeugten die Schweizer mit 194 (Bürge), 195 (Schaffter) und 193 (Müller).

Belgrad (Srb) EM

Männer Gewehr 300m, 3x20:
1. Josselin Henry (Fr) 585. 2. Peter Sidi (Un) 583/20. 3. Cyril Graff (Fr) 583/15. 4. Michael Podolak (Oe) 582/21. 5. Stian Bogar (No) 582/17. 6. Valerian Sauveplane (Fr) 581/24. 7. Odd Arne Brekne (No) 581/14. 8. Marcel Bürge (Sz/Lütisburg) 580. -- Ferner: 11. Olivier Schaffter (Bassecourt) 579. 14. Beat Müller 575. -- 22 klassiert. -- Team: 1. Frankreich 1749. 2. Norwegen 1742. 3. Schweiz 1734. -- 7 klassiert.

Junioren Sportpistole 25m (nicht olympisch):
1. Aaron Sauter (De) 583. 2. Sandro Loetscher (Sz/Gelterkinden) 582. 3. Florian Fouquet (Fr) 579. -- Ferner: 6. Simon Liesch (Zürich) 575. 7. Christian Klauenbösch (Bottenwil) 574. -- 28 klassiert. -- Team: 1. Schweiz 1731 (Schweizer Rekord, bisher 1721). 2. Russland 1718/46. 3. Deutschland 1718/41. -- 7 klassiert.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch