Home  ->   Aktuell  ->   News

Vernehmlassung EU-Waffenrecht

Unter Druck der EU: Das Schweizer<br>Sturmgewehr.
Unter Druck der EU: Das Schweizer
Sturmgewehr.

29.09.2017 - Ende April 2017 hat die EU ihr Waffenrecht verschärft. Als Schengen-Land muss die Schweiz nachziehen. Nun hat der Bundesrat am Freitag, 29. September, seine Vorschläge in die Vernehmlassung geschickt.

 

Medienmitteilung des Bundes und Gesetzesentwurf

 

Am Freitagnachmittag wurde der Gesetzesvorschlag zur Übernahme der EU-Waffenrichtlinie der Presse präsentiert. Erst anschliessend hat sie der Schweizer Schiesssportverband erhalten. Der SSV wird nun die Vernehmlassungsunterlagen studieren und zeitnah ein entsprechendes Communiqué veröffentlichen.

Im Bedarfsfall wird der SSV sämtliche politischen und rechtlichen Massnahmen ergreifen, welche nötig sein werden.

Grundsätzlich gilt: Die Haltung des SSV zum Thema ist und bleibt unverändert. Wenn der nun vorliegende Entwurf zu einer relevanten Verschärfung des heutigen Waffenrechts führen sollte, wird dies der SSV nicht akzeptieren. Bekanntlich wurde eine Verschärfung des Waffenrechts im Rahmen der Volksinitiative «Für den Schutz vor Waffengewalt» bereits 2011 vom Volk einmal verworfen.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch