Home  ->   Aktuell  ->   Rio 2016

Ein Besuch in der Heimat

Die Schweizer Schützen-Delegation <br>mit Marc Sway.
Die Schweizer Schützen-Delegation
mit Marc Sway.

07.08.2016 - Training, Essen, Fitness, Physiotherapie, Essen, Schlafen, Frühstück, Training ... So spannend und abwechslungsreich das Leben eines Olympioniken zu sein scheint, so eintönig und monoton ist es oft in Wahrheit, wenn nicht gerade ein Wettkampf ansteht. Deshalb braucht es ab und zu etwas Abwechslung, um aus dem Alltagstrott auszubrechen.

 

Impressionen

 

Das Schweizer Schützen-Team hat diesen Ausbruch aus dem Trainingstrott ebenfalls eingeplant und sich am Samstagabend, 6. August, eine Auszeit gegönnt. Und zwar an jenem Ort, an dem die Schlangen vor dem Eingang länger sind als an mancher Wettkampfstätte: im House of Switzerland. Hier, an idyllischer Lage an der Lagoa Rodrigo de Freitas, rückt Präsenz Schweiz, die Image-Organisation des Bundes, zusammen mit Partnern aus der Privatwirtschaft unser Land ins beste Licht. Und in diesem Licht fühlen sich die Brasilianer wohl. Bis zu 200 Meter lang sind die Schlangen vor dem Eingang jeweils. Die Carioca (die Einwohner Rios) stehen bereits morgens um 9 Uhr an, auch wenn das House of Switzerland erst um 11 Uhr seine Pforten öffnet. Über 10'000 Besucher täglich wollen einen Hauch Schweiz unter Rios Palmen erleben - mit Bratwurst und Cervelat, Raclette, Jungfraubahn, Schneekugel und Eisfeld.

 

Selfies mit Sway und Sallin

Die ersten paar Tage hatten die Macher das einheimische Publikum auch dank des Mannes auf der Bühne im Sack. Der Schweizer Soul-Sänger Marc Sway spielte vom 1. bis 6. August jeden Abend ein Konzert. Sway ist Halb-Brasilianer und im positiven Sinn eine Rampensau. Oberstes Ziel für Sarah Hornung nach der verpassten Finalqualifikation war deshalb, ein Bild mit dem Sänger zu ergattern, was - wie in der Facebook-Galerie zu sehen ist - geklappt hat. Daniel Burger und Jan Lochbihler posierten derweil mit Lauriane Sallin, der amtierenden Miss Schweiz. Marc Sways Hits, Sallins Glamour und sonst noch einige Prominenz aus der Schweiz verströmten Heimatgefühle. Dazu trug auch das Menü bei, das der Schweizer Schützen-Delegation serviert wurde: Nach einer Käseplatte gab es für Sarah Hornung, Nina Christen, Jan Lochbihler, Daniel Burger, Erich Sutter, Jörg Wetzel und Dora Andres ein Züri Gschnätzlets brasilianische Art. Ein Stück Heimat floss auch durch die Kehlen, Rivella sei dank. Die Atmosphäre im Schweizer Strandhaus genoss am Samstagabend übrigens auch Bundespräsident Johann Schneider Ammann. Allerdings hatte dieser das House of Switzerland bereits verlassen, als die Schützen ihre Auszeit nahmen. (van)

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch