Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2016

Nina Christen ist mit dem Nidwaldner Sportpreis ausgezeichnet worden

Preisträgerin Nina Christen mit ihrem <br>Laudator, Förderer und Junioren-<br>Trainer Bruno Mathis. (Bild Kurt Liembd)
Preisträgerin Nina Christen mit ihrem
Laudator, Förderer und Junioren-
Trainer Bruno Mathis. (Bild Kurt Liembd)

06.12.2016 - Erstmals erhielt in Nidwalden eine Sportschützin den wertvollen «Nidwaldner Sportpreis». Die feierliche Übergabe an die Olympia-Diplomgewinnerin und mehrfache Schweizermeisterin Nina Christen fand am Freitagabend, 2. Dezember, im ehrwürdigen Bannersaal des Stanser Rathauses statt.

 

Neben ihrer Familie und ihren Schützenfreunden ehrten auch hohe Vertreter aus Politik und dem Schiesswesen Preisträgerin Nina Christen durch ihre Anwesenheit. Darunter SSV-Präsidentin Dora Andres, Landratspräsident und Aktivschütze Peter Scheuber (Ennetmoos) sowie Regierungsrat und Bildungsdirektor Res Schmid (Emmetten). Aber auch Kantonalschützen-Präsident Max Ziegler (Buochs) und die Vertreter ihrer beiden Schiessvereine, nämlich die Spitzenschützen Peter Birchler, Präsident der Kleinkaliberschützen Büren-Oberdorf, und Jean-Claude Zihlmann, Präsident der Luftgewehrschützen Nidwalden, wollten persönlich gratulieren und mitfeiern.

 

Eindrucksvolle Laudatio durch J+S-Coach Bruno Mathis

Bruno Mathis, der erfolgreiche Nidwaldner Nachwuchsförderer und J+S-Coach, hatte Nina Christen seit ihren ersten Schiessversuchen im Jahre 2006 bis heute eng begleitet und gefördert. «Das grosse Talent und die technische Handhabung hat sie von ihrem Vater Bernhard mitbekommen. Für den Durchhaltewillen und den notwendigen Ehrgeiz ist eher Mama Priska verantwortlich», meinte Bruno Mathis mit einem Schmunzeln. Mathis weiter: «Nur wenigen Schweizer Sportlerinnen und Sportlern ist es vergönnt, an Olympischen Spielen überhaupt teilzunehmen. Nina hat die Selektion für Rio 2016 mit ihrem glänzenden sechsten Diplomrang mehr als bestätigt.» Wer sich für ihre Karriere sowie ihre bisherigen nationalen und internationalen Erfolge interessiert, kann dies auf www.nina-christen.ch nachlesen. Nach der Preisübergabe durch Regierungsrat Res Schmid dankte die Geehrte zuerst ihren Eltern und ihren früheren Ausbildnern sowie dem heutigen SSV-Trainerstab. Ihr Dank ging aber auch an das Sportamt Nidwalden, an die Schweizer Armee sowie an den SSV für die wichtige, finanzielle Unterstützung.

Der Nidwalder Sportpreis muss nicht die letzte Ehrung für die Nina Christen sein. Die erfolgreiche Sportschützin ist bei den Credit Suisse Sports Awards auch als Newcomerin des Jahres nominiert. Bis am 13. Dezember können alle für sie abstimmen. Weitere Informationen auf www.credit-suisse-sports-awards.ch. (Franz Odermatt)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch