Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2016

Vögelinsegg-Schützenverband kämpft mit Problemen

02.12.2016 - An der Delegiertenversammlung des Vögelinsegg-Schützenverbands hat der Vorstand seine Pläne vorgestellt, zusammen mit dem Stoss-Schützenverband ein «Historisches Gedenkschiessen Appenzeller Freiheitskämpfe» zu organisieren. Nötig werden solche Überlegungen, weil die beiden historischen Schiessen in ihrer jetzigen Form gefährdet sind.

 

Am Samstag, 26. November, fand die jährliche Delegiertenversammlung des Vögelinsegg-Schützenverbandes in Speicher statt. Die ordentlichen Geschäfte gaben zu keinen grossen Diskussionen Anlass. Nach wie vor konnte der Posten des Verbandskassiers nicht besetzt werden, so dass dieses Amt ein weiteres Jahr durch den Präsidenten in Personalunion ausgeführt wird.

 

Umweltschutzauflagen bringen Historische Schiessen zu Fall

Mehr zu reden gab die Zukunft des Historischen Vögelinseggschiessens. Spätestens Ende 2020 kann wegen der Umweltschutzauflagen auf dem Schiessstand Vögelinsegg nicht mehr geschossen werden. Die Standortgemeinde Speicher ist nicht bereit, nebst der vorgegebenen Kugelfangsanierung weiteres Geld in Kugelfangkästen und in die Erneuerung der Trefferanzeige zu investieren. Da auch der befreundete Stoss-Schützenverband mit ähnlichen Umweltschutzproblemen kämpft, haben bereits erste gemeinsame Gespräche über die Zukunft der beiden Historischen Schiessen stattgefunden. Eine Idee ist, die beiden Verbände aufzulösen und einen neuen Verband zu gründen. Ziel dieses neuen Verbandes wäre ein «Historisches Gedenkschiessen Appenzeller Freiheitskämpfe» zu organisieren. Nach eingehender Diskussion zeigte sich, dass nach allen Möglichkeiten ein neues Historisches Schiessen durchgeführt werden soll. Die Delegierten unterstützen den Vorstand und erteilen ihm einstimmig die Kompetenz, die Ideen weiter zu verfolgen und an der nächsten, allenfalls einer ausserordentlichen, Delegiertenversammlung einen Vorschlag zu präsentieren. Einig waren sich die Delegierten, das Vögelinseggschiessen 2017 vom 23. bis 25. Juni auf jeden Fall durchzuführen. Was mit den Schiessen 2018 bis 2020 passiert, wird sich dann im Laufe der stattfindenden Gespräche zeigen. Einig waren sich Delegierte und Vorstand, dass es keinen «Hauruck-Schluss» geben soll – vor allem auch wegen den Auszeichnungen für langjährige Teilnehmer. (Ulrich Gantenbein)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch