Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2015

G300m: Aargauer Mannschaftsmeisterschaft in Oeschgen

Aarauer Oktett blieb unangetastet

Elfter Aargauer Mannschaftsmeister-<br>schaftssieg für die SGL Aarau: (v.l.)<br>Beat Tanner, Serge Looser, Roland<br>Schaffner, Stefan Bereuter, Bettina<br>Bucher, Anne Chapuis, Peter Ruch,<br> Jörg Fankhauser und Teambetreuer<br>Hansueli Wildeisen.
Elfter Aargauer Mannschaftsmeister-
schaftssieg für die SGL Aarau: (v.l.)
Beat Tanner, Serge Looser, Roland
Schaffner, Stefan Bereuter, Bettina
Bucher, Anne Chapuis, Peter Ruch,
Jörg Fankhauser und Teambetreuer
Hansueli Wildeisen.

16.11.2015 - Die Schützengesellschaft (SG) Aarau rundete ein erfolgreiches Jahr mit dem Gewinn der Aargauer Mannschaftsmeisterschaft 300m ab. Die Hauptstädter siegten in Oeschgen bei der 13. Austragung zum 11. Mal. Silber ging an Fislisbach, Bronze an Aufsteiger Oberentfelden. Eine Riesenenttäuschung gabs für Leutwil.

Drei Wochen zuvor hatte die SG Aarau den prestigeträchtigen Schweizer Sektionsmeistertitel in Thun gewonnen. Somit bildete die allgemein erwartete Verteidigung des Aargauer Mannschaftstitels die passende Abrundung zum Saisonende. Zuvor gingen die Aarauer auch noch als Sieger am historischen Rütlischiessen hervor mit Bettina Bucher als Einzelsiegerin.

Kein Kampf um Gold

Die Internationale Bettina Bucher traf auch im Fricktal am besten. Im Halbfinal erreichte sie 198 Ringe, im Final 197. In ihrem Sog schoss das gesamte Aarauer Team überragend. Die 1550 Punkte im Halbfinal sorgten für klar Verhältnisse und liessen niemanden an der erfolgreichen Titelverteidigung zweifeln. Eine herbe Enttäuschung erlebte erneut die SG Leutwil. Die als Zweite an den Finaltag angerückten Kulmer erwischten einen rabenschwarzen Tag. Drei Nuller zweier routinierter Schützen wogen zu schwer und führten trotz starker Leistung der restlichen sechs Teammitglieder zum Ausscheiden. Im Final legten die erfahrenen Fislisbacher um zehn Zähler zu und sicherten sich damit Rang 2. Gar um 13 Punkte steigerte sich die SG Oberentfelden. Damit eroberte der Aufsteiger der Meistergruppe souverän die Bronzemedaille. Das Aarauer Oktett sackte mangels Druck von hinten um acht Ringe ab. 1542 Punkte reichten trotzdem für die komfortable Titelverteidigung.

Zufriedene Medaillengewinner

Walter Patt, Teamchef bei Fislisbach, zeigte sich vollauf zufrieden. «Unser Ziel war eine Medaille. Mit der Steigerung von Rang 3 auf 2 haben wir dieses vollumfänglich erreicht.» Aarau sei ein weiteres Mal zu stark gewesen. «Unsere Internationalen sind eben deutlich älter als jene von Aarau.»

Nervenstärke bewies Oberentfelden. Michael Hunziker erklärt die starke Saison mit dem Zuzug von Thomas Köchli. «Dank ihm erreichten wir die ganze Saison ein konstant hohes Niveau.» Dieses genügte mit zwei Punkten Vorsprung auf die unglücklichen Leutwiler für die erstmalige Finalteilnahme. Im zweiten Durchgang gelang dann der Sprung auf Rang 3. «Das ist unsere erste Medaille mit der Mannschaft», freute sich Hunziker.

Aufstieg trotz eines Nullers: Die Feldschützengesellschaft Beinwil/Freiamt mit (von links) Stefan Furrer, Manuel Furrer, Erich Wigger, Richard Frei, Ernst Bucher, Werner Gisler, Rolf Furrer, Franz Bättig und Pius Häfliger.

Bronze für den Aufsteiger: SG Oberentfelden mit (vorne, von links) Peter Hunziker, Michael Hunziker, Marc Häfliger, Arthur Wegmüller; (hinten) Matthias Wegmüller, Willi Burkhalter, Thomas Köchli, Simon Hediger (Betreuer) und Alexander Sacchet.

 

Freiämter Durchmarsch

Die hohen 1.-Liga-Resultate während des Jahres bestätigte die FSG Beinwil-Freiamt in Oeschgen. In der Barrage mit den hintersten beiden Meistergruppenteams beeindruckten die «Beueler» mit dem Topresultat von 1538 Punkten. Mit dem Aufstieg vor Augen forderte die Nervosität im Barrage-Finaldurchgang ihren Tribut. Aber 1519 Zähler reichten immer noch für Rang 1 und den Aufstieg vor der SG Döttingen, die sich den Ligaerhalt sicherte. Diesen verfehlte FSV Frick, während Merenschwand, Stein-Münchwilen und Moosleerau in der 1. Liga verbleiben.

Stefan Furrer von der FSG Beinwil/Freiamt freute sich über den Aufstieg. «Im Halbfinal liefs super, aber im Final hatten wir einen Nuller. Doch weil wir ansonsten regelmässig schossen, reichte es trotzdem.» Die Freiämter kehren nach zweijährigem Unterbruch in die Meistergruppe zurück.

Beim Absenden zeigte sich Ressortleiter Simon Fischer zufrieden mit der reibungslosen Austragung der 13. Aargauer Mannschaftsmeisterschaft. Er appellierte an die Vereine, die Beteiligung nicht unter die aktuellen 90 Teams sinken zu lassen. (wr.)

 

Silber für die SG Fislisbach: (vorne, von links) Walter Inderbitzin, Philipp Baumann und Monika Meier; (hinten) Hans Bräm, Hansueli Deppeler, Fritz Wüest, Beat Alpiger und Heinz Bräm.

 

Resultate 13. Aargauer Mannschaftsmeisterschaft

Finaltag in Oeschgen. Halbfinal: 1. SG Aarau 1550 Punkte. 2. SG Fislisbach 1518. 3. SB Buchs 1514. 4. SG Oberentfelden 1510. 5. Leutwil 1508. 6. SG Seon 1504. – Beste Einzelschützen: 1. Bettina Bucher (SG Aarau) 198. 2. Jörg Fankhauser (SG Aarau) 197. 3. Beat Stauber (SG Leutwil) 197. 4. Serge Looser (SG Aarau) 197.

Final: 1. SG Aarau 1542. 2. SG Fislisbach 1528. 3. SG Oberentfelden 1523. 4. SB Buchs 1507. – Beste Einzelschützen: 1. Bettina Bucher 197. 2. Thomas Köchli (SG Oberentfelden) 196. 3. Jörg Fankhauser 195. 4. Sonja Scherer (SB Buchs) 195. 5. Roland Schaffner (SG Aarau) 195.

Barrage Meistergruppe/1. Liga. Halbfinal: 1. FSG Beinwil/Freiamt 1538. 2.FSV Frick 1509. 3. SG Döttingen 1506. 4. SV St. Sebastian Merenschwand 1489. 5. SG Stein-Münchwilen 1486. 6. FSG Moosleerau 1486. – Beste Einzelschützen: 1. Werner Gisler (FSG Beinwil/Freiamt) 196. 2. Paula Meier (FSV Frick) 195.

Barrage-Final: 1. FSG Beinwil/Freiamt 1519. 2. SG Döttingen 1513. 3. SV St. Sebastian Merenschwand 1509. 4. FSV Frick 1507. – Beste Einzelschützen: 1. Richard Frei (FSG Beinwil/Freiamt) 197. 2. Werner Gisler 195. 3. Conny Füglister (SG Döttingen) 194. 4. Rolf Furrer (FSG Beinwil/Freiamt) 194.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch