Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2012

80. Winterschiessen der Talschützen Sulz

Nationalrätin Silvia Flückiger als Überraschungsgast

Roger-René Müller überreicht Werner <br>Hohler den „Erni“, der anschliessend <br>versteigert wird.
Roger-René Müller überreicht Werner
Hohler den „Erni“, der anschliessend
versteigert wird.

29.11.2012 - Die Kaister Feldschützen dominierten innerhalb des Schynberg-Verbandes das 80. Winterschiessen der Talschützen Sulz am vergangenen Wochenende: Sieben Kaister führen die Einzelrangliste Verband an, Gruppensieger und –zweite sind ebenfalls Kaister Feldschützen, die beste Dame ist Kaisterin und auch der beste Jungschütze stammt aus dieser Verbandsgemeinde.

Das 80. Winterschiessen in der Talmatte wird auch etwa Hefekranzschiessen genannt, denn die besten Schützen der Verbands- und Gastsektionen (nebst allen Vereinen der Bezirksschützen Laufenburg noch Wil, Hunzenschwil und je eine Gruppe der Fricktaler Bezirksvorstände) erhalten je einen Hefezopf, der garantiert mindestens ein Kilogramm wiegt; diesmal waren es über siebzig an der Zahl. Bei den Verbandssektionen schwang Ruwen Bähler mit 59 Punkten obenaus, was ihm die begehrte Uhr einbrachte. Beste Dame ist Mariann Dolder, beste Jugendliche Katja Weiss und bester Jungschütze Andreas Amsler, bis auf Katja Weiss aus Sulz alles Kaister. Sieger bei den Gastsektionen wurde Beat Widmer aus Hunzenschwil mit 59 Punkten.

Für die 80. Ausgabe erwartete der Präsident des Schiessverbandes „am Schynberg“ Werner Hohler etwa 230 bis 240 Schützinnen und Schützen. Es kamen 272, 100 mehr als im Vorjahr, wie Hohler sagte. 152 Schützen stammen aus dem Schynerbergverband und 120 aus den Gastsektionen bzw. 25 Gruppen aus dem Schynbergverband und 25 aus Gastsektionen.

Als Überraschungsgast begrüsste Hohler – nebst Roger-René Müller vom Schweizer Schiesssportverband (SSV) – die Aargauer Nationalrätin Silvia Flückiger, die im Hinblick auf die nächstes Jahr stattfindende Abstimmung über die Abschaffung der obligatorischen Wehrpflicht empfahl, „wir Schützinnen, Schützen, Jäger und Sammler müssen zusammenstehen und die Vorlage bekämpfen.“ Der Laufenburger Stadtammann Ruedi Lüscher überbrachte die Grüsse der Stadt. Er hoffe, das Talschiessen erlebe auch noch das „Hundertjährige“. Die Gemeinde werde durch den Erhalt der diversen Schiessanlagen auf jeden Fall das ihre beitragen.

Müller, der seit Mitte Mai das Kompetenzzentrum Breitensport leitet, gratulierte dem Schynbergverband im Namen des SSV. Er versprach, immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Basis zu haben, weshalb er auch gerne zu diesem Jubiläumsanlass gekommen sei. Als Geschenk überreichte er eine signierte Erni-Lithografie „Sportschützen“, die er gleich selber versteigerte und einen schönen Batzen löste. Der Präsident der Hunzenschwiler Schützengesellschaft überreichte als kameradschaftliche Geste  dem Schynbergverband einen Wein mit dem alten Emblem seines Vereins. Für 30-jährige Kassiertätigkeit im Schynbergverband geehrt wurde schliesslich René Herrmann.  (ds)

Ranglisten siehe unter www.talschuetzen.ch

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch