Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2012

Dagmarsellen/Malters (LU)

Sechs neue Luzerner Meisterschützen

Luzerner Meisterschützen:<br>Beni Schmid (2.), Roland <br>Erni (1.) und Beat Dahinden (3.)
Luzerner Meisterschützen:
Beni Schmid (2.), Roland
Erni (1.) und Beat Dahinden (3.)

21.10.2012 - Bei prächtigem Herbstwetter wurden in Dagmersellen (300m) und Malters (50m) die Luzerner Meisterschützen 2012 erkoren. In beiden Ständen herrschte Spannung bis zum letzten Schuss.

Die Finalisten hatten sich über diverse Wettkämpfe, die über die ganze Saison angesetzt waren, zu qualifizieren. Einige Akteure zollten allerdings der nervlichen Belastung Tribut und blieben leicht hinter den persönlichen Erwartungen zurück.  Für einmal gab es keine erfolgreichen Titelverteidiger zu bejubeln.

Junioren – Gold für Newcomer

Der 15-jährige Buchser Manuel Kaufmann stand erstmals im Final und erzielte auf Anhieb gute 92 Punkte. Dank seinen fünf Zehnern siegte er reglementsgemäss vor den punktegleichen Simon Fischer, Schötz und Antonia Fischer, Root.

Aktive – Weltmeisterin ohne Medaille

In der Kategorie Sport trat Weltmeisterin Bettina Bucher, Ruswil, als grosse Favoritin an. Mit 99 Punkten im Halbfinal wahrte sie ihre Chancen. Sie wurde nur von Beni Schmid, Hasle - der das Maximum erreichte - übertroffen. Im Finaldurchgang mussten sich die beiden Führenden je drei Neuner schreiben lassen, was einer Chance für die engsten Verfolger gleichkam. Diese wurde entsprechend genutzt - mit dem besten Finalresultat von 99 Punkten sicherte sich Beat Dahinden, Rothenburg, die Bronzemedaille und der einheimische Roland Erni holte sich dank seiner 98 Punkte den Tagessieg vor dem punktegleichen Beni Schmid. Bettina Bucher sah sich mit einem Total aus Halbfinal und Final von 196 auf dem vierten Rang klassiert.

Armin Schmid, Flühli-Sörenberg, erwies sich als der beständigste Schütze in der Kategorie Ordonnanz. Mit je 96 im Final und Halbfinal führte er die Rangliste mit drei Punkten Vorsprung auf Andrea Häfliger, Zell, an. Die Bronzemedaille ging an Ernst Marti, Hämikon mit 187 Punkten.

Veteranen – Knappe Entscheidungen

In der Kategorie Sport verlief der Wettkampf bis zum allerletzten Schuss spannend. Sieger Peter Bründler, Obernau, siegte mit 193 Punkten, vor Titelverteidiger Josef Müller, Ebikon, der nur einen Punkt weniger totalisierte. Um die Bronzemedaille musste gar ein Stechen entscheiden, das Josef Bisang, Nottwil, zu seinen Gunsten entschied. 

Heinz Steiner, Rothenburg, holte sich den Sieg in der Kategorie Ordonnanz mit 187 Punkten. Er distanzierte Walter Simmen, Malters, um einen Punkt. Niklaus Koch, Hämikon, sah sich um einen weiteren Ring distanziert und freute sich über den Gewinn der Bronzemedaille.

Dramatisches Pistolen-Duell

Die Meisterschaft der Pistoliers im Stand des PK Malters war eine Neuauflage des dramatischen Titelkampfs vom Vorjahr: Das Duell zwischen der bisher erfolgreichsten LMS-Schützin Anneliese Z’Rotz (PS Grosswangen) und dem Menznauer Büchsenmacher Peter Kammermann (Zentroniker Wolhusen) war offen bis zum letzten Schuss, doch dieses Mal holte sich Kammermann seinen ersten LMS-Titel bei Punktgleichheit (374) dank besserem Final (187:185). Der Reihe nach: Zu Beginn sah alles nach einer erfolgreichen Titelverteidigung der bereits vierfachen Luzerner Meisterschützin aus. Qualifikatiion (190) und Halbfinal (189) absolvierte Anneliese Z’Rotz mit dem Bestresultat. In den Final ging sie mit einem Vorsprung von zwei Punkten auf Kammermann und Peter Elmiger (PC Hitzkirchertal). In der Präzisionspasse (zehn Einzelschuss) baute sie ihren Vorsprung baute sie ihren Vorsprung mit soliden 96 um weitere zwei Punkte aus. Doch dann kam in der ersten Serie das, wovon die LMS-Pistoliers noch lange erzählen werden: Nach dreimal zehn und einmal neun fanden die Warner den letzten Schuss erst in einem der äussersten Ringe – ein 2er für die Meisterin! Auch Peter Kammermann musste nach viermal zehn mit einem 7er einen «Ausreisser» schreiben lassen, doch im Vergleich zu seiner Konkurrentin hielt sich der Schaden in Grenzen. Vor der letzten Serie lag Kammerman gar mit zwei Punkten vorn. Routine, Gelassenheit und Nervenstärke zahlten sich für Annemarie Z’Rotz insofern noch aus, als sie in der zweiten Serie (48) den Rückstand auf Peter Kammermann (46) wettmachen konnte. Doch der Titel war dahin – dank besserem Finalergebnis wurde Kammermann zum esten Mal Luzerner Meisterschütze mit der Pistole. Hinter den beiden Dominierenden des Wettkampfs arbeitete sich Routinier Walter Arnold (PK Weggis) dank besserem Finalergebnis auf den Bronzeplatz vor René Koller (PS Grosswangen).  (hf)

 

Rangliste

Gewehr 300m

Jugendliche/Junioren: 1. Manuel Kaufmann, Buchs, 92 (5x10). 2. Simon Fischer 92 (4x10).3. Antonia Fischer, Root, 92 (3x10). 4. Dominik Frei, Pfaffnau, 91. 5. Michael Järmann, Altbüron, 89. 6. Janine Frei, Pfaffnau, 88. – 15 klassiert.

Veteranen-Sport: 1. Peter Bründler, Obernau 193. 2. Josef Müller, Ebikon, 192. 3. Josef Bisang, Nottwil, 191. 4. Josef Gabriel, Adligenswil, 191. 5. Hans Koller, Grossdietwil, 191. 6. Hans-Peter Graf, Ebikon, 191. – 15 klassiert.

Veteranen-Ordonnanz: 1. Heinz Steiner, Rothenburg, 187. 2. Walter Simmen, Malters, 186. 3. Niklaus Koch, Hämikon, 185. 4. Peter Thalmann, Kriens, 185.  5. Irma Schilter, Entllebuch, 185. 6. Hans Bitzi, Willisau-Land, 184. – 30 klassiert.

Aktive-Sport: 1. Roland Erni, Dagmersellen, 197 (98/99). 2. Beni Schmid, Hasle, 197 (97/100). 3. Beat Dahinden, Rothenburg 196 (99/97). 4. Bettina Bucher, Ruswil, 196 (99/97). 5. Peter Bucher, Altishofen-Nebikon, 194. 6. René Gabriel, Adligenswil, 194. – 30 klassiert.

Aktive-Ordonnanz: 1. Armin Schmid, Flühli-Sörenberg, 192. 2. Andrea Häfliger, Zell, 189. 3. Ernst Marti, Hämikon, 187. 4. Martin Burkart, Ballwil, 187. 5. Daniel Unternährer, Grossdietwil, 186. 6. Franz Kneubühler, Hämikon, 186. 7. Pius Wigger, Willisau-Land, 186. 8. Markus Häfliger, Grossdietwil, 184. 9. Christoph Arnold, Perlen, 184. 10. Hanspeter Schöpfer, Schüpfheim, 183. 11. Patrick Baumann, Perlen, 182. 12. Reto Barmet, Ebikon, 181. – 45 klassiert.

Pistole 50m:

1. Peter Kammermann, Menznau, 374 (187/187). 2. Anneliese Z’Rotz, Grossdietwil, 374 (185/189). 3. Walter Arnold, Weggis, 369. 4. René Koller, Grosswangen, 369. 5. Martin Berner, Wolhusen, 368. 6. Elmiger Peter, Hitzkirchertal, 367. – 23 klassiert

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch