Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2012

Aargauermeisterschaft Liegend in Buchs

Erst das Auszählen entschied über den Sieg

Die Gewinner in der Kategorie <br>Ordonnanzwaffen. Markus Meier,2., Hans <br>Schumacher, 1. und Sandra Schmitter, 3.
Die Gewinner in der Kategorie
Ordonnanzwaffen. Markus Meier,2., Hans
Schumacher, 1. und Sandra Schmitter, 3.

15.10.2012 - Eine mustergültige Organisation unter der Leitung von Hans Schumacher sowie wechselhafte Witterung prägten die 14. Ausgabe der Aargauermeisterschaft "Liegendmatch". Die in der RSA Buchs geschossenen Resultate lagen unter denjenigen vom Vorjahr. 118 Schützinnen und Schützen (Feld A 69, Feld B 49) schossen in vier Ablösungen das 60schüssige Wettkampfprogramm.

Die Tatsache, dass man sich für diese Aargauermeisterschaft nicht qualifizieren muss, kommt bei den Schützen sehr gut an.

68 Jahre Unterschied

Im Feld A (Sportwaffen) heisst der älteste Teilnehmer Fritz Wiedmer, Jahrgang 1931, Aarburg. Der Leuggerer Paul Schwere war mit Jahrgang 1935 der älteste Teilnehmer bei den Ordonnanzwaffen (Feld B). Der jüngste Schütze im Feld A hiess Michele Maurer mit dem Jahrgang 1992. Bei den Ordonnanzwaffen hiessen die jüngsten Schützen Sabrina Dietwyler und Patrick Gütiger mit je Jahrgang 1999.  Die einzige 100er Passe hatte Walter Schumacher mit neun Mouchen und einer 93 erzielt. Am meisten Mouchen (21) wurden von Marlis von Allmen und Hansueli Lüscher geschossen, gefolgt von Rolf Denzler mit 20 Mouchen. 

Dritter Aargauermeister-Titel

Bei den meisten Meisterschaften wissen die Spitzenschützen bereits nachdem der letzte Schuss gefallen war, wer zuoberst auf dem Podest stehen wird. Nicht so am vergangenen Samstag in der RSA im Lostorf in Buchs. Beat Stauber von Zetzwil und Peter Haltiner aus Teufenthal schossen mit den Sportwaffen je 584 Ringe. Das sind vier Punkte weniger als der letztjährige Sieger und Rekordhalter Marco Lüscher 2011 schoss. Gemäss Reglement entscheiden bei Punktgleichheit die Anzahl Mouchen über den Rang. Aber auch hier wurden bei beiden Schützen deren 16 gezählt. Nun kam die letzte geschossene Passe an die Reihe. Und auch hier zeigte das Resultat je 98 Punkte auf. Die zweitletzte Passe entschied dann über den ersten und zweiten Platz. Peter Haltiner schoss hier einen Punkt mehr als Beat Stauber und sicherte sich so in diesem Jahr den dritten Aargauermeistertitel mit 584 Punkten. Mit einem Punkt weniger durfte der Boswiler Stive Meier die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

14 Punkte unter dem Rekord

Nicht so spannend wie die Schützen mit den Sportwaffen machten es die Ordonnanzwaffensportler. Der Sieger Hans Schumacher von Brugg - zugleich Hauptverantwortlicher für die Durchführung des Liegenmatches - schoss mit 560 Ringen das beste Resultat. Das sind vier Punkte weniger als Sepp Hummel vor einem Jahr erreichte. Das diesjährige Siegerresultat liegt 14 Ringe unter dem Aargauerrekord, den Bernhard Kessler 2009 mit 574 Punkten aufstellte. Die Silbermedaille ging ins Fricktal zum Zeiher Markus Meier für die geschossenen 558 Punkte. Zwei Ringe weniger erreichte die Oberkulmerin Sandra Schmitter und durfte sich die Bronzemedaille umhängen lassen.

Soll frei bleiben für alle Aargauer Schützen

In seiner Grussadresse erwähnte der Präsident des Aargauer Schiesssportverbandes, dass das Novum, eine Aargauermeisterschaft ohne Qualifikation schiessen zu dürften auch in Zukunft bleiben soll. Er dankte auch den Zwillingsbrüdern Hans und Walter Schumacher für die mustergültige Organisation dieser Aargauermeisterschaft. Für den reibungslosen und ruhigen Ablauf standen Jasmin Brehm, Jogi Hitz, Daniel Gloor mit Melanie und Sven, Christiane Keller, Michael Hossle, Thomas Chopard, Bruno Baumer, Edith, David und Willy Linder im Einsatz. (rebi)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch