Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2012

52. Freundschaftsschiessen des Sense-Mittellandes in St. Ursen

Wanderstandarte bleibt in St. Ursen

14.10.2012 - Am Freundschaftsschiessen des Sense-Mittellandes in Alterswil gewannen die Schützen der Gruppe Ursus aus St. Ursen die begehrte Wanderstandarte. Tagessieger wurde Kevin Dubi aus Tafers.

Am letzten Samstag fand in St. Ursen die Schützengemeinde und anschliessend die Rangverkündigung des 52. Freundschaftsschiessens des Sense-Mittellandes, der Gesellschaften aus Alterswil, Heitenried, St. Antoni, St. Ursen, Schwarzenburg-Feld und Tafers statt. Hubert Jungo, Obmann dieses beliebten, freundschaftlichen Schiessanlasses lobte die gute Organisation der Schützengesellschaft St. Ursen, welche in diesem Jahr gleichzeitig das 100 Jahr-Jubiläum feiern kann.

Leichter Rückgang der Beteiligung

Genau 448 Schützinnen und Schützen, also 56 Gruppen traten an, um sich in Alterswil zu messen. Hubert Jungo erklärte, es wären dies vier Gruppen weniger als im Vorjahr. Dieser kleine Rückgang habe sich aber aus verschiedenen Gründen seit längerem abgezeichnet.

Geschossen wurde an zwei Schiesstagen. Bei idealen Schiessverhältnissen wurde an beiden Tagen gut geschossen. Während im Vorjahr noch 17 Schützinnen und Schützen das Punktemaximum von 32 Zählern aufweisen konnten, erzielten in der diesjährigen Ausgabe  nur deren drei das Höchstresultat. Genau 60,27 Prozent aller Teilnehmer erhielten eine Auszeichnung. Der Vorstand des Schiesssport-Verbandes des Sensebezirks war erneut mit einer Gruppe vertreten und St. Silvester wurde als Gastsektion eingeladen.

Ursus mit Wanderstandarte 

Erneut waren der Tiefschuss und dann das höhere Alter für die Bewertung massgebend. Die Gruppe „Ursus“ aus St. Ursen gewann mit 237 Punkten die begehrte Wanderstandarte.

Obmann Hubert Jungo Mitglied der Siegergruppe, konnte sich den Preis gleich selbst überreichen. Im zweiten Rang klassierte sich die Gruppe „Obermoos“ aus Tafers mit 231 Punkten. „Die 8 Heiligen“ aus St. Antoni wurden mit 230 Ringen Punkten gute Dritte.

Mit den Gruppen „Hanibal“ (229) und „Ma Kenntsi“ (225) und dem Total von 454 Punkten, gewann die Sektion Heitenried die Freiburger Kanne.

Kevin Dubi Tagessieger

Zwei Schützen und eine Schützin erzielten das Maximum mit 32 Ringen. Der 17-jährige Junior Kevin Dubi aus Tafers, schoss 32 Zähler und konnte sich mit dem 99er Tiefschuss als Tagessieger ausrufen lassen und somit die Ehrentafel entgegen nehmen. Tobie Vonlanthen, ebenfalls aus Tafers, erzielte 32 Punkte und einen 97er Tiefschuss. Er zeichnete sich somit als bester Schütze der Kategorie Elite aus. Gleichzeitig bekam Tobie Vonlanthen als erster Schütze, die von Linus Zumwald gestiftete Freiburgerkanne für den besten Schützen mit dem Karabiner. Die beste Dame kam aus Heitenried. Mit dem Punktemaximum von 32 Zählern und einem 95er Tiefschuss konnte Yolanda Brülhart einen gediegenen Blumenstrauss entgegen nehmen.  Der unverwüstliche, 77-jährige Alfons Auderset aus Tafers erzielte 31 Punkte und einem 99er Tiefschuss und liess sich als bester Senior/Veteran des Feldes feiern. Im Feld der Jugendlichen war der 13-jährige Sven Riedo aus St. Ursen mit 30 Zählern und dem Tiefschuss 90 der Beste.

Alle Gewinner dieser Kategorien konnten einen Ehrenpreis entgegen nehmen. Das Freundschaftsschiessen 2013 wird  im schönen Tafers durchgeführt.  (ws)

 

Rangliste

 

Gruppen:

1. „Ursus“ St. Ursen, 237 Punkte; 2. „Obermoos“, Tafers, 231; 3. „die 8 Heiligen“, St. Antoni, 230; 4. „Hanibal“, Heitenried, 229; 5. „Rjmbj“, St. Ursen, 228; 6. „Ma Kenntsi“ Heitenried, 225; 7. „Lehrbouebe“, Schwarzenburg, 223; 8. Junioren, St.Antoni, 219; 9. „Smaragd, Alterwil; 218; 10. „Fanische“, St. Silvester, 217; 11. „Maxim“ St. Antoni, 217; 12. „Moudy“ St. Ursen, 217.

Einzel

Mit 32 Punkten 1. Kevin Dubi, Tafers (99 TS); 2. Tobie Vonlanthen, Tafers (97), 3. Yolanda Brülhart, Heitenried (95).

Mit 31 Punkten; 4. Alfons Auderset, Tafers, (99); 5. Hans Lauper, SVS, (99); 6.Othmar Zahno, Heitenried, (99); 7. Heribert Sturny, Tafers, (99); 8. Renaldo Rappo, St. Antoni, (99); 9. Ariane Rotzetter, Alterswil, (99); 10. Adrian Stadelmann, Alterswil, (99). 11.Otto Jungo, St. Ursen, (98); 12 Yvo Riedo, St. Ursen, (97); 13. Stefan Egger, St.Antoni, (97); 14. Mario Buntschu, St. Silvester, (97); 15. Josef Curty, St. Ursen, (96); 16. Armin Jungo, St. Ursen, (95); 17.  Chantal Jungo, St. Ursen, (95); 18. Hans Staudenmann, Heitenried, (95); 19. Rolf Riesen, Schwarzenburg, (95); 20. Werner Zbinden, Alterswil, (94); 21. Markus Brügger, St. Antoni, (93); 22. Dominique Waeber, St. Ursen, (93); 23. Ruth Tschannen, Alterswil, (93); 24. Pascal Baeriswyl, St. Ursen, (92); 25. Patrick Burri, St. Ursen, (92); 26. Hermann Jungo, St. Ursen, (91); 27. Adrian Bühlmann, Schwarzenburg, (90)

 

Freiburger Wanderkanne

1. Heitenried  454, (Hanibal 229 + Ma Kenntsi 225);  2. St. Antoni, 449 Punkte (die acht Heiligen 230 + Junioren 219); 3. St. Ursen, 445 (Rjmbj 228 + Moudy 217);

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch