Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2007

Alterswil erneut Schweizer Meister

23.09.2007 - Alterswil holt sich in überlegener Manier erneut den Meistertitel vor Buchholterberg und Oberdorf. Wolfwil kann sich äusserst knapp in der NLA halten, dafür muss Gretzenbach in den sauren Apfel beissen und wird durch Fribourg ersetzt. Muhen verbleibt in der NLB.

Die Atlerswiler zeigten schon in der ersten Runde, dass der Titel nur über sie führen konnte. Mit bereits 19 Punkte und mehr Vorsprung war der Zug für die Herausforderer schon abgefahren.

Auch in der zweiten Runde vermochten die Sensler ihr Resultat zu halten, nur Buchholterberg vermochte einigermassen mitzuhalten. Büren-Oberdorf und Ebikon stritten sich nur noch um den dritten Platz.
In der letzten Runde bestätigten die Freiburger ihre Klasse nochmals eindrücklich und holten mit 32 Punkten Vorsprung den Titel vor Buchholterberg. Büren-Oberdorf gelang mit einer stetigen Verbesserung noch der Sprung aufs Podest. Ebikon ging leer aus.
Die Überlegenheit von Alterswil zeigte sich auch in der inoffiziellen Einzelrangliste: Auf den ersten 6 Rängen waren nicht weniger als 5 Athleten vertreten.

Spannender war die Sache um die zwei Plätze in der NLA. Die beiden Herausforder Fribourg und Muhen klopten ganz fest an der Türe der NLA. Für die Freiburger lag diese denn auch schon nach der ersten Runde weit offen, hatten sie doch schon 1570 Punkte im Trockenen und die klare Führung in der Zwischenrangliste. Wolfwil und Muhen lieferten sich ein Rennen Kopf an Kopf. Gretzenbach lag schon etwas im Rückstand.
In der zweiten Runde schwenkte Fribourg endültig auf NLA Kurs ein. Gretzenbach hingegen verlor völlig den Faden und musste bös untendurch. Muhen und Wolfwil weiter Kopf an Kopf.
Die Freiburger machten dann den Sack endgültig zu und werden nächstes Jahr in der NLA mitmischen. Gretzenbach steigt  in die NLB ab, nachdem der Glaube an eine Rettung wohl schon weg war. Die Frage war nur noch zwischen Wolfwil und Muhen offen.
Muhen ging mit 2 Punkten Vorsprung in den Schlussgang und musste dabei Wolfwil wieder aufschliessen lassen. Gemäss Reglement gilt auch hier die bessere letzte Runde, was schliesslich für Wolfwil den knappen Verbleib in der NLA bedeutete.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch