Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2006

Sandra Kolly und Marcel Bürge im Endkampf

06.10.2006 - (Shd) Am zweiten Tag der Weltcupfinal-Wettbewerbe der Sportschützen in Granada (Sp) belegten die beiden einzigen qualifizierten Schweizer in den 15 olympischen Disziplinen, Sandra Kolly (Giffers) und Marcel Bürge (Lütisburg), den 7. Rang mit der Luftpistole respektive den 8. Platz im Dreistellungswettkampf über 3x40 Schüsse.

Die Finals in diesen beiden Disziplinen gewannen die Russin Natalja Paderina und der Slowene Rajmond Debevec. Der Russe Wladimir Gontscharow entschied das Luftpistolenschiessen der Männer für sich. In allen drei Wettbewerben triumphierten nicht die Führenden nach den Qualifikationen, sondern die stärksten Finalschützen, wobei der slowenische Stehendkünstler Debevec einmal mehr besonders brillierte.

Sandra Kolly legte die Basis zu ihrer ausgezeichneten Leistung schon in der ersten Serie der Qualifikation, als sie lediglich einen Verlustpunkt akzeptieren musste. Es folgte eine etwas schwächere Phase (94), aber bereits mit den nächsten zehn Schüssen erhöhte sie wieder auf 97. In der vierten und letzten Serie zeigte sie abermals Nerven -- der letzte Schuss war der zweite Achter -- und kam nicht über 93 Punkte hinaus. Am Schluss reichte das Gesamtergebnis zwar zur Teilnahme am Finale, nicht aber für den Kampf um die Medaillen.

Kolly, die Team-Bronzemedaillen-Gewinnerin an den EM im Frühjahr in Moskau, startete als Sechste zum kommandierten und zeitlimitierten Zehnschuss-Zusatzprogramm. Sie verlor am Ende zwar noch einen Platz, war aber dennoch zufrieden. Ich bin zufrieden, aber nicht befriedigt. Ohne die beiden Achter im Qualifikationsprogramm hätte ich in einer besseren Position zum Endkampf antreten können. Es lief mir dort nicht schlecht, wenn ich auch etwas Mühe mit dem Schatten hinter den Scheiben hatte. Ich werde weiter an mir arbeiten.

Marcel Bürges Start im Gewehr-Dreistellungswettkampf auf 50 m verlief mit 398 Punkten liegend nahezu optimal. Einzig der 22. und 24. Schuss waren Neuner, ansonsten reihte er Zehner an Zehner. Doch dann folgte stehend die Ernüchterung. Nur 376 Punkte entsprachen dem drittschlechtesten Ergebnis der zwölf Wettkampfteilnehmer, das ein zwischenzeitliches Abrutschen auf den 10. Platz bedeutete. Zu diesem Zeitpunkt fehlten dem Schweizermeister vier Punkte zum Aufstieg ins Feld der acht Endkampf-Teilnehmer. Wie oft in dieser Saison konnte sich der 34-jährige Ostschweizer im anschliessenden Kniendschiessen auffangen; er schloss den Normaldurchgang auf Platz 6 ab.

Dies reichte ebenfalls für die Teilnahme am Endkampf; um sich aber um einen Platz auf dem Podest bewerben zu können, war der Rückstand von sechs und mehr Punkten zu gross. Am Schluss wurde Bürge Achter. "Ich habe in der Qualifikation liegend und kniend insgesamt nur zehn Punkte verloren. Damit bin ich sehr zufrieden. Meine Leistung im Stehendschiessen war ein Abbild der ganzen Saison. Es schleichen sich einfach zu viele Fehler ein. Auf diese Korrekturen muss ich das Training jetzt stärker ausrichten", bilanzierte Bürge seinen Qualifikationswettkampf.

Granada (Sp). Weltcupfinal der Sportschützen. Männer. Gewehr 50 m. Dreistellungen 3x40. 1. Rajmond Debevec (Sln) 1270,6 (1172/98,6). 2. Sergej Kowalenko (Russ) 1269,7 (1174/95,7/10,2 im Stechen). 3. Artem Kadschibekow (Russ) 1269,7 (1172/97,7/9,4). 4.

Lei Zhang (China) 1267,2 (1168/99,2). 5. Vebjörn Berg (No) 1266,2 (1176/90,2). 6. Juri Suschorukow (Ukr) 1265,0 (1166/99,0/8,9). 7. Thomas Farnik (Ö) 1265,0 (1166/99,0/8,8). 8. Marcel Bürge (Sz) 1262,1 (1166/96,1).

Luftpistole: 1. Wladimir Gontscharow (Russ) 682,7 (582/100,7). 2. Franck Dumoulin (Fr) 682,4 (583/99,4). 3. Tanju Kirjakov (Bul) 681,7 (582/99,7). 4. Wladimir Isakow (Russ) 680,4 (581/99,4). 5. Zonglian Tan (China) 680,0 (581/99,0). 6. Leonid Jekimow (Russ) 679,3 (578/101,3). 7. Walter Lapeyre (Fr) 675,9 (576/99,9). 8. Wei Pang (China) 675,0 (574/101,0).

Frauen. Luftpistole: 1. Natalja Paderina (Russ) 486,1 (383/103,1). 2. Swetlana Smirnowa (Russ) 484,3 (385/99,3). 3. Jun Hu (China) 484,1 (388/96,1). 4. Jie Ren (China) 483,5 (383/100,5). 5. Munkzul Tsogbadrah (Mong) 482,1 (387/95,1). 6. Jasna Sekaric (Ser) 481,7 (382/99,7). 7. Sandra Kolly (Sz) 481,4 (383/98,4). 8. Viktoria Tschaika (WRuss) 480,7 (381/99,7).

Trap: 1. Elena Tschach (Russ) 90 (72/18). 2. Zuzana Stefecekova (Slk) 87 (67/20). 3. Jirina Laritschewa (Russ) 86 (67/19). 4. Susanne Kiermayer (De) 85 (68/17). 5. Mei Zhu (China) 83 (65/18). 6. Chen Li (China) 82 (64/18). -- Skeet: 1. Chiara Cainero (It) 96 (73/23). 2. Danka Bartekova (Slk) 95 (72/23). 3. Erdschanik Awetisjan (Arm) 94 (72/22). 4. Christine Brinker (De) 92 (71/21). 5. Yan Hong Shi (China) 91 (69/22). 6. Katiuscia Spada (It) 90 (68/22).

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch